Diagnostik

Foto: Blutdruckmessgerät mit Stethoskop

In einem ausführlichen persönlichen Erstgespräch (Anamnese) erfassen wir gemeinsam alle Symptome und Ihr Anliegen.

Hieraus leiten sich weitere diagnostische Maßnahmen wie z. B. die körperliche Untersuchung, Labordiagnostik (Blut, Urin, Speichel oder Stuhl) ab. Ebenso verschaffe ich mir ein Bild durch die Anwendung alternativer Methoden wie Dunkelfelddiagnostik, kinesiologischem Reflextest, Augendiagnose, Antlitzdiagnose, Diagnose durch den Einhandtensor oder über Reflexpunkte der Ohrakupunktur.


Foto: Mikroskop

Bei der Dunkelfelddiagnostik handelt es sich um eine besondere Diagnoseform. Hierbei wird ein kleiner Tropfen Kapillarblut aus dem Ohrläppchen in einem speziellen Dunkelfeld-Mikroskop betrachtet. Dabei liegt das Augenmerk nicht wie bei der schulmedizinischen Blutuntersuchung auf der quantitativen Auszählung der einzelnen Blutparameter, sondern hier steht die Qualität der Zellen und des Plasmas im Vordergrund. Weiterhin können verschiedene Phänomene bei der Betrachtung des Blutes in Erscheinung treten, welche in ihrer Gesamtheit Rückschlüsse auf das Vorhandensein bestimmter Erkrankungen erlauben. Mit dieser Methode besteht also auf der einen Seite die Möglichkeit Krankheitstendenzen frühzeitig zu erkennen und auf der anderen Seite, Behandlungsverläufe gezielt zu kontrollieren.


Meist ist aus dem Erstgespräch schon absehbar, welche Therapie bzw. Therapiekombination für Sie am sinnvollsten ist, um Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden wiederzuerlangen oder auch zu erhalten.



print gif Impressum Datenschutz Sitemap Top
© webmaster www.heilpraktikerin-lange.de

Valid html5 CSS ist valide!